A / Ach - Adv / Aff - Ama / And - Any / Ash - Ava / B - Bam / Bar - Bed / Beh - Bes / Bev - Big / Bikini / Bla - Blo / Blu / Boi - But / C- Che / Cia - Cur / D - Dev / Dia - Dol / Dr. - Dun / E - Ein / Els - Ers / Es - Exz / F - Fan / Fas - Feu / Fie - Fle / Fli - Fou / Frau - Frauen i / Fraueng - Fum / G - Gel / Die Gelüste des Hieronymus / Gen - Gir / Glu - Gor / Grä - Grü / H - Heim / Heiß - Hel / Hem - How / I - Ils / Im - Imp / In - Ins / Int - Its / J - Jan / Jea - Jus / K - Key / Kil - Küß / Lady Diamond / Lai - Lei / Les - Liebesb / Liebesh - Liz / Lol - Lux / M - Mäd / Mai - Mar / Mas - Mid / Min - Mit / Mon / Moo - Myb / N - Nac / Nackte Tatsachen von Pamela Anderson / Nac - Nak / Nec - Nig / No - Nul / O / P - Per / Pha - Pla / Playboy: The Ultimate Pamela Anderson / Play - Ple / Pob - Por / Pow - Put / Q - Raw / Red - Rit / Rob - Ruf / S - Sav / Sca - Schi / Schl - Schw / Sco - Sek / Sen - Sex I / Sex K - Sex X / Sexa - Sexp / Sexu - Sil / Sin - Sla / Sna - Spi / Sta - Stud / Die Stute / Sub - Swi / T - Ten / Teu - Tie / Tog - Tre / Tro - Typ / U / V - Ven / Ver / Vib - Voy / W - Wilde / Wilden - Wur / X, Y / Z


Filmtitel "S - Sav":
Sadomania - Hölle der Lust (1981)
(englischer Titel: Hellhole Women
Alternativtitel:
Sadomania
Prisoners of the Flesh
spanischer Originaltitel: Sadomania (el infierno de la pasión))
Kategorie: "Sado"-Sexplo
Werbeslogans: - PERVERSE! Jess Franco pours out the sleaze!
- Das Liebescamp der teuflischen Exzesse
Premiere: 27. März 1981
Handlung: Eine frischverheiratete junge Frau in den Flitterwochen wird unschuldig ins Gefängnis gesteckt:
Lesbische Direktorin, sexbesessener Gouverneur - Sadismus und Sodomie
Wärterinnen und Gefangene sind immer oben ohne
Anmerkungen: - Der Film-Dienst (herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Katholischen Filmkommission für Deutschland) urteilt:
"Wir raten ab."
- einer der "Schlechtesten Filme aller Zeiten" laut Giesen/Hahn (Giesen, Rolf / Hahn, Ronald M.; Die schlechtesten Filme aller Zeiten ; BVA, Berlin, 2002)
- In der Sex-Szene mit Lucas (Jess Franco) und einem Mann wird der Mann von der Hauptdarstellerin Ajita Wilson gespielt - ohne Perücke und mit angeklebtem Schnurrbart. Wilson war im richtigen Leben transsexuell.
- Spezialeffekt:
Gefangene auf der Flucht wird im Sumpf von Plastik-Krokodil gefressen.
Darsteller: Ursula Buchfellner (als Tara, eine Gefangene)
Ajita Wilson (als Magda Urtado, die Gefängnis-Direktorin)
Robert Foster (als Gouverneur Mendoza)
Gina Janssen (als Loba Mendoza)
Andrea Guzon (als Conito)
Uta Koepke (als Olga, die Ehefrau)
Marie Luise Lusewitz (als Uschi)
Otto Retzer (als Mario)
Ángel Caballero (als Michel, der Ehemann)
Tania Sandoval (als Miriam)
Patricia Quow (als Juna)
Diana Capdevila (als Ober-Aufseherin)
Consuelo Tejera
María del Carmen González
Raymond Hardy (als Gefängnis-Wärter)
Nadine Pascal (als Beba)
María Encarna Tejera
Antonio Ros
Jesus Franco (als Lucas, ein Bordell-Besitzer)
Regie: Robert Griffin ( = Jesus Franco)
Produktions-
Firma:
Gold Internacional Films / Lisa-Film / Plata Films S.A.


Salon Kitty (1976)
Alternativtitel: Doppelspiel
(englischer Titel: Madam Kitty)
Kategorie: "Nazi"-Sexplo
Werbeslogans: - Depraved - Decadent - Damned -
- Nazi Germany 1939
- Sex Is Not Only An Art But A Weapon With Madam Kitty
- A nightmare of eroticism
- The world-famous director of "CALIGULA", Tinto Brass, brings another shocking tale of sex and violence to the screen
Premiere: 2. März 1976
Handlung: Berlin 1939
ein Luxus-Bordell, das von den Nazis für Spiongezwecke betrieben wird
Anmerkung: Literaturvorlage
Peter Norden: "Salon Kitty"
Darsteller: Helmut Berger (als Helmut Wallenberg)
Ingrid Thulin (als Kitty Kellermann)
Teresa Ann Savoy (als Margherita)
Bekim Femiu (als Hans Reiter)
John Steiner (als Biondo)
Sara Sperati (als Domina Helga)
Maria Michi (als Hilde)
Rosemarie Lindt (als Susan)
Paola Senatore (als Marika)
Tina Aumont (als Herta Wallenberg)
Alexandra Bogojevic (als Gloria)
Margherita Horowitz (als Margheritas Mutter)
Clara Colosimo
Mary Kristall ( = Maria Rosaria Riuzzi)
Malisa Longo
Paola Maiolini
Alena Penz
Loretta Persichetti
Margherita Petrucca
Michelle Starck
Alison Swaisland
Tamara Triffez
Patricia Webley
Regie: Tinto Brass
Produktions-
Firma:
Cinema Seven Film / Coralta Cinematografica / Les Productions Fox Europa


Der Satan (1971)
(englischer Titel: Sweet Saviour
Alternativtitel:
Sweet Savior
The Love Thrill Murders)
Kategorie: "Hippie"-Sexplo
Werbeslogan: Six states wanted them jailed. Eight torture victims wanted them dead. All the blood freaks wanted was one more night... of the most brutal orgy in history!
Premiere: 1. September 1971
Handlung: Sex-Parties, Drogen und Mord mit einer Sekte
Anmerkungen: - Der Film-Dienst (herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Katholischen Filmkommission für Deutschland) urteilt:
"Wir raten ab."
- einer der "Schlechtesten Filme aller Zeiten" laut Giesen/Hahn (Giesen, Rolf / Hahn, Ronald M.; Die schlechtesten Filme aller Zeiten ; BVA, Berlin, 2002) - Drehort:
New York City
Darsteller: Troy Donahue (als Moon)
Renay Granville (als Sandra Barlow)
Francine Middleton (als Faith)
Tallie Cochrane (als Ruth)
Matt Greene (als Bull)
Tobi Marsh (als Fritzi)
Lee Terri (als Maggie)
Joie Addison (als Carol)
Mark Curran (als Chris)
Joy Campbell (als Elsa)
Michele Norris (als Maggies Freundin)
Regie: Bob Roberts


Satan Was a Lady (2001)
Kategorie: "Crime"-Sexplo
Werbeslogans: - Evil comes in many shapes, she just had the best one ...
- She worked the corner of Sin and Shame!
Premiere: 9. März 2001, New York Underground Film Festival
Handlung: Hure Cleo will sich nach oben arbeiten: mit Mord, Erpressung und Betrug
Anmerkungen: - nicht zu verwechseln mit Wishmans Porno "Satan Was a Lady" aus 1975 (unter dem Pseudonym Kenyon Wintel)
- Drehort:
Miami
Darsteller: Honey Lauren (als Cleo Irane)
Glyn Styler (als Ed Baines)
Edge (als John King)
Hans Lohl (als Brett King)
Carlos Velazquez (als Jake)
Laudet Torres (als Lotte)
Anne Case (als Tess King)
Al Reidel (als The John)
Rene Coman (als Rene)
Victoria Morrison (als Syd)
Kerry Johnston (als Tänzerin)
Lindsey Amodeo (als Stripperin)
Tabatha DeMercado (als Tabatha)
Arturo Reyes
Lourdes Graves (als Kellnerin)
Harry Fredrick (als Big Tipper)
Greg Gillingham (als Stash)
Doris Wishman
Regie: Doris Wishman
Produktions-
Firma:
Boomshadow Pictures / Satan Was a Lady Inc.


Satan's Cheerleaders (1977)
Kategorie: "Cheerleader"-Sexplo
Werbeslogans: - Funnier than "The Omen"... scarier than "Silent Movie."
- Come score with the cheerleaders
- When these girls raise hell... there's the devil to pay!
- At Benedict High, all hell's about to break loose
Premiere: Juni 1977
Handlung: Der Hausmeister einer High School ist Satanist. Er entführt das Cheerleader-Team, weil seine Teufels-Sekte eine Jungfrau opfern will.

Cheerleader: "I'm no maiden - I've been a cheerleader for three years!"
Darsteller: John Ireland (als Sheriff B.L. Bubb)
Yvonn De Carlo (als Emmy / Frau des Sheriffs / Hohe Priesterin)
Jack Kruschen (als Hausmeister Billy)
John Carradine (als Landstreicher)
Sydney Chaplin (als Mönch)
Jacqulin Cole ( = Jacqueline Cole) (als Ms. Johnson)
Kerry Sherman (als Patti)
Hillary Horan (als Chris)
Alisa Powell (als Debbie)
Sherry Marks (als Sharon)
Lane Cordell (als Stevie)
Joseph Carlo (als Trainer)
Michael Donavan O'Donnell (als Farmer)
Robin Greer (als Bäckers-Mädchen)
Dennis West (als böser Zwerg Gyppo)

Werbung

Satan's Cheerleaders
Satan's Cheerleaders Masterprint
11 in. x 17 in.
Kaufen dieses Produkt at AllPosters.com
Regie: Greydon Clark


Die Satansweiber von Tittfield (1965)
(englischer Titel: Faster, Pussycat! Kill! Kill!
Alternativtitel:
The Leather Girls
The Mankillers
Pussycat)
Kategorie: "Gangster"-Sexplo
Werbeslogans: - Die süßesten Kätzchen haben die schärfsten Krallen.
- Drei Teufelinnen, die mit der Liebe und dem Leben spielen!
- Russ Meyer's ode to the violence in women
- Superwomen! Belted, buckled and booted!
- Go-Go For a Wild Ride With the ACTION GIRLS!
Premiere: 6. August 1965
Handlung: ein kleiner Ort irgendwo in der Wüste
Eine Bande von drei bösartigen, riesen-busigen Stripperinnen (Billie, die Blondine / Rosie, die Mexikanerin / Varla, die Asiatin) terrorisiert die Bevölkerung
Gewalt:
Varla bricht Tommy das Genick und ersticht Billie
Der Schwachkopf ersticht Rosie
Varla überfährt den Schwachkopf mit ihrem Sportwagen
Linda überfährt Varla mit einem Lastwagen

Erzähler:
"Ladies and gentlemen - welcome to violence!"
"While violence cloaks itself in a plethora of disguises, its favorite mantle still remains ... sex."

Der Alte Mann:
"You girls a bunch of nudists or are you just short of clothes?"
Anmerkungen: - Meyer sagt, der (englische) Filmtitel enthält schon alles, was ein guter Film braucht:
Tempo ("Faster"),
Sex ("Pussycat"),
und Gewalt ("Kill! Kill!)
- Die "Frauen-Version" von "Motor-Psycho - Wie wilde Hengste" aus dem selben Jahr:
Statt dreier Rocker auf Motorrädern terrorisieren hier drei Stripperinnen in Sportwagen eine Kleinstadt in der Wüste.
- Budget: 46.000 $
- Drehort:
eine Ranch in der Mojave-Wüste
Darsteller: Tura Satana (als Varla)
Haji (als Rosie)
Lori Williams (als Billie)
Susan Bernard (als Linda)
Stuart Lancaster (als der Alte Mann)
Paul Trinka (als Kirk)
Dennis Busch (als der Schwachkopf)
Ray Barlow (als Tommy)
Mickey Foxx (als der Typ von der Tankstelle)
Regie: Russ Meyer
Produktions-
Firma:
Eve Productions


Satyr (1998)
Kategorie: "Fantasy"-Sexplo
Werbeslogan: Unleash the animal in you...
Premiere: 16. August 1998
Handlung: Die Geschichtsstudentin Fawn Deering recherchiert für ein Referat über Dionysos. Das führt sie zu Dr. Isabelle Jade, der Anführerin einer Satyren-Sekte. In Dr. Jades Villa wird sie dazu verführt, bei einer griechischen Orgie mitzumachen.
Anmerkung: Den Film gibt es in zwei Versionen:
- Hardcore-Porno
- Softcore, gekürzt für TV
Darsteller: Jenna Jameson (als Fawn Deering)
Asia Carrera (als Dr. Isabelle Jade)
Brad Armstrong (als Adam)
Missy (als Sophie, eine Zofe)
Mickey G. (als Daniel)
Chloe
Stacy Valentine
Peter North
Tom Byron
Regie: Michael Zen
Produktions-
Firma:
Wicked Pictures


Savage Beach (1989)
Alternativtitel: Heiße Girls und scharfe Schüsse
Kategorie: "Action"-Sexplo
Werbeslogans: - Run for cover. This is no ordinary day in the sun ...
- Someone won't get out of this alive!
- If you think they look easy to kill, look again.
Handlung: Taryn und Donna, zwei Geheimagentinnen, werden nach einer Notlandung auf eine einsame Insel verschlagen. Sie werden in eine Schlacht verwickelt zwischen Gangstern und US-Truppen, die einen Schatz aus dem 2. Weltkrieg suchen.
Anmerkung: Drehorte:
- Fort Wayne, Indiana
- Moloka'i, Hawaii
Darsteller: Hope Marie Carlton (als Taryn Kendall)
Dona Speir (als Donna Hamilton)
John Aprea (als Captain Andreas)
Bruce Penhall (als Bruce Christian)
Teri Weigel (als Anjelica)
Lisa London (als Rocky)
Patty Duffek (als Pancakes)
Maxine Wasa
Christina Aki
Dena Adachi
Nicole Aprea
Jolynn Shimizu
Marguerte de Portales
Regie: Andy Sidaris


Savannah - Erotik vor Gericht (1991)
(englischer Titel: On Trial Part 1: In Defense of Savannah)
Kategorie: Sexploitation
Handlung: Eine Geschworenen-Jury entscheidet darüber, ob der neueste Film eines Porno-Produzenten veröffentlicht werden darf.
Anmerkung: Der Film-Dienst (herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Katholischen Filmkommission für Deutschland) urteilt:
"Wir raten ab."
Darsteller: Savannah (als sie selbst)
Christy Canyon (als Janna Winters)
Britt Morgan
Jeanna Fine
Henri Pachard (als Richter)
Regie: Paul Thomas
Produktions-
Firma:
Vivid Entertainment


Startseite
Filme A / Ach - Adv / Aff - Ama / And - Any / Ash - Ava / B - Bam / Bar - Bed / Beh - Bes / Bev - Big / Bikini / Bla - Blo / Blu / Boi - But / C- Che / Cia - Cur / D - Dev / Dia - Dol / Dr. - Dun / E - Ein / Els - Ers / Es - Exz / F - Fan / Fas - Feu / Fie - Fle / Fli - Fou / Frau - Frauen i / Fraueng - Fum / G - Gel / Die Gelüste des Hieronymus / Gen - Gir / Glu - Gor / Grä - Grü / H - Heim / Heiß - Hel / Hem - How / I - Ils / Im - Imp / In - Ins / Int - Its / J - Jan / Jea - Jus / K - Key / Kil - Küß / Lady Diamond / Lai - Lei / Les - Liebesb / Liebesh - Liz / Lol - Lux / M - Mäd / Mai - Mar / Mas - Mid / Min - Mit / Mon / Moo - Myb / N - Nac / Nackte Tatsachen von Pamela Anderson / Nac - Nak / Nec - Nig / No - Nul / O / P - Per / Pha - Pla / Playboy: The Ultimate Pamela Anderson / Play - Ple / Pob - Por / Pow - Put / Q - Raw / Red - Rit / Rob - Ruf / S - Sav / Sca - Schi / Schl - Schw / Sco - Sek / Sen - Sex I / Sex K - Sex X / Sexa - Sexp / Sexu - Sil / Sin - Sla / Sna - Spi / Sta - Stud / Die Stute / Sub - Swi / T - Ten / Teu - Tie / Tog - Tre / Tro - Typ / U / V - Ven / Ver / Vib - Voy / W - Wilde / Wilden - Wur / X, Y / Z
Regisseure A - B / C - E / F - Fox / Fra - Fro / G - K / L / M - Met / Meyer / Mih - Mye / N - Q / R / S - U / V / W - Z
Darstellerinnen A - Anderson, J. / Pamela Anderson / Andrada - B / C - Col / Joan Collins / Collins, R. - D / E - F / G - J / K - L / M / N - O / P / Q - R / S / T - Z
DVDs
Poster-Galerie / Impressum


Werbung:

Downloaden und Traumfrau ansprechen http://www.ilove.de

Werbung

netCondom
Konsolex
e1cams
Augenweide
6xBooster - Wann immer Sie die Lust packen soll!
Secretcity

Datinghaus
Andro Vita Pheromone

nowyoo.com

counter